Dienstag, 13. Oktober 2015

[ #OER ] Schultopisch: segu - selbstgesteuert-entwickelnder Geschichtsunterricht

Schule der Zukunft. Geschichtsunterricht einmal anders! Geschichte mit segu - das bedeutet: Man arbeitet selbstständig und entscheidet, was, wann und wie man lernt.

Auch wer sich nicht für Geschichte interessiert sondern nur einen Blick auf zukünftige Lernformen richten will, der ist hier ebenso gut beraten. Dass ausgerechnet der Geschichtsunterricht sich diese zukunftsfähige Unterrichtsform ausgewählt hat, macht zusätzlich Hoffnung.

Puzzleteile. Auf den segu-Seiten ist eine große Auswahl von Lernmodulen, Arbeitsblätter mit verschiedenen Aufgaben. Zurzeit stehen 59 Module zum Download bereit. Jede Woche kommen jedoch neue Module hinzu. Zum Beginn des Schuljahrs 2011/12  sollen für die Sekundarstufe I Module für Frühgeschichte, Antike, Mittelalter  und Neuzeit in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen.

Schule ohne Mauern. Als Starterpaket stehen ein Leitfaden und ein SchuljahrPlaner, der individuell angepasst werden kann, zur Verfügung. Das Projekt befindet sich seit März 2011 im Aufbau und fasziniert durch eben diese vollkommen neuartige Konzeption, welche sofort an eine Schule ohne Mauern denken lässt. Aufbau und Inhalt richten sich nach dem Lehrplan von Nordrhein-Westfalen, aber die bereits existierenden Puzzleteile für die Frphgeschichte, die Antike und das Mittelalter sind wohl weitgehend "universell" nutzbar.

[DIversität ⇔ UNIversität]⇒  


Keine Kommentare: