Dienstag, 17. November 2015

[ #geometrie ] Freeware GeoGebra: Geometrie + Mathematik



GeoGebra ist eine dynamische Mathematik-Software nicht für den Unterricht in den Sekundarstufen, die Geometrie, Algebra und Analysis verbindet.

GeoGebra zeichnet sich durch seine sehr einfache Bedienbarkeit aus. Schülerinnen und Schüler können dadurch von der ersten Stunde an Mathematik auf eine völlig neue Art entdecken. Nach Entwicklerangabe: Von der Grundschule bis zur Universität einsetzbar.

Dynamische Geometrie + Algebra + Analysis = GeoGebra, dies ist die Formel der kostenfreien Unterrichtssoftware, die Geometrie, Algebra und Analysis auf völlig neue Art und Weise verbindet. GeoGebra wird von Markus Hohenwarter an der Universität Salzburg für den Einsatz an Schulen entwickelt.

Über Geometrie hinaus. Das Programm ermöglicht auf einfachste Weise Konstruktionen mit Punkten, Vektoren, Geraden sowie die Erstellung von Kegelschnitten und Funktionen, die dynamisch mit der Maus verändert werden können. In zwei Fenstern stehen sich graphische Darstellungen sowie die jeweils entsprechenden algebraischen Werte und Funktionsvorschriften gegenüber. Die Folgen von Änderungen in einem der Fenster werden direkt im anderen Fenster sichtbar. Auch die direkte Eingabe von Gleichungen und Koordinaten ist möglich. GeoGebra erlaubt so das Rechnen mit Zahlen, Vektoren und Punkten, liefert Ableitungen und Integrale von Funktionen und bietet Befehle wie Nullstelle oder Extremum.

Aufgrund dieses Funktionsumfangs lässt sich GeoGebra also nicht nur in der Geometrie einsetzen, sondern auch in anderen Teilgebieten der Mathematik wie der Analysis, der linearen Algebra oder der Stochastik. Da eine Änderung in einem Fenster, zum Beispiel Geometrie, sich dynamisch auf die Darstellungen in anderen Fenstern auswirkt, zum Beispiel Algebra, wird Geogebra auch als dynamische Mathematiksoftware bezeichnet. Der Großteil von GeoGebra ist freie Software. Das Programm ist inzwischen in 50 Sprachen verfügbar.

[DIversität ⇔ UNIversität]⇒

Keine Kommentare: