Sonntag, 15. November 2015

[ #geschichte ] Pastperfect: Vom Mittelalter zur Neuzeit

Erinnern wir uns nicht an vielleicht unangenehme Englischstunden der Schulzeit! "pastperfect" hat nichts mit trockener Grammatik zu tun, sondern steht für ein am Institut für Geschichte der Universität Wien angesiedeltes Netzwerk- und Webprojekt zur Geschichte des 16. Jahrhunderts.

Kulturwissenschaft - Medienkunst - Informationstechnologie. Initiiert vom Kulturwissenschafter Jakob Krameritsch und den MedienkünstlerInnen Florian Schmeiser und Susanne Schuda entwickelte sich ein Netzwerk zwischen Wissenschaft, Informationstechnologie und Mediendesign, das in interdisziplinären Projekten Möglichkeiten eines medienadäquaten Wissenstransfers auslotet und umsetzt. Dieses vorbildliche interdisziplinäre Web-Projekt über Europa an den Bruch- bzw. Verbindungsstellen zwischen Mittelalter und Neuzeit an der Schwelle vom 15. zum 16. Jahrhundert beruht auf einer Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Geschichte der Universität Wien und dem Institut für visuelle Mediengestaltung der Universität für Angewandte Kunst Wien.

Europa zwischen 1492 und 1558. Die Website bietet einen hervorragenden Einstieg in die tief greifenden, alle Lebenswelten umfassenden und zutiefst beunruhigenden Veränderungen der europäischen Welten zwischen Renaissance und Reformation. Die Website gefällt nicht nur durch ihr ästhetisch ansprechendes und benutzerfreundliches Webdesign, sondern besticht auch durch die Einbeziehung der neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnisse.

Alltag, Kunst, Kultur, Politik. Berücksichtigt werden dabei insbesondere die Ansätze der Alltags- und Mentalitätsgeschichte, der Geschlechtergeschichte, der Kunst- und Kulturgeschichte, sowie der Religions-, Wirtschafts- und Politikgeschichte. Die Website eignet sich auch für einen anschaulichen Geschichtsunterricht.


[DIversität ⇔ UNIversität]⇒

Keine Kommentare: